21.12.2018 in Ortsverein

OV West: „Viele Siege und auch viele Niederlagen“

 

Ortsverein SPD-West blickt zurück aufs Jahr und zieht eine Bilanz. Ehrungen langjähriger Mitglieder.

Mit den Worten „Ein Jahr voller Siege und auch Niederlagen liegt nun hinter uns, wobei wir für die Stadt Eschweiler mehr Siege errungen haben, und daher soll dieser Abend uns in der Adventszeit näher zusammenrücken lassen“, begrüßte die stellvertretende Vorsitzende Monika Medic die Genossen.

Die Mitglieder des Ortsverein SPD-West hatten sich im Rhenania-Vereinsheim am Waldstadion zu ihrer diesjährigen Jahresabschlussfeier zusammengefunden. Dabei blickten sie nicht nur auf ihr politisches Jahr zurück, sondern zeichneten auch langjährige Mitglieder der Partei aus. Ein weiterer Programmpunkt war der Vortrag der Fraktionsvorsitzenden Nadine Leonhardt, die auf das Thema „100 Jahre Frauenwahlrecht“ einging. So erzählte sie von der Vorreiterin der Frauenwahlrechte Olympe de Gouges und die Gemeinschaft der „Suffragetten“. Diese Gruppe vertrat das Motto „Taten statt Worte“, und so zündeten sie unter anderem die St. Paul’s Cathedral in London an.

„Seit dem Jahr 1918 dürfen Frauen in Deutschland offiziell wählen und über 80 Prozent der Frauen beteiligten sich zu dieser Zeit an den Wahlen“, berichtete Nadine Leonhardt. Zudem klärte sie über Länder wie Saudi Arabien auf, die erst im Jahr 2015 das Frauenwahlrecht eingeführt haben.

 

12.10.2018 in Ortsverein

OV Weisweiler: SPD Ortsverein Weisweiler will Multifunktionsspielfläche im Park!

 

In einem Antrag an Bürgermeister Rudi Bertram fordert der SPD-Ortsverein Weisweiler die Errichtung einer Multifunktionsspielfläche im Parkgelände „Auf dem Driesch“.

Ürsprünglich war geplant, das nicht genutzte Kleinspielfeld aus Kinzweiler dort hin zu verlagern. Dieses Vorhaben hat sich jedoch aus technischen Gründen als nicht realisierbar erwiesen.

Wie der Vorsitzende der Weisweiler Sozialdemokraten, Dietmar Krauthausen sagt, soll die Multifunktionsspielfläche in Nähe des Volleyballfeldes entstehen.

Quelle: Eschweiler Filmpost vom 10.10.2018

 

06.10.2018 in Ortsverein

OV Süd: Ortsbegehungen: Nah am Bürger

 

„Spätestens alle zwei Jahre planen wir eine Ortsbegehung, um mit den Menschen in den Stadtteilen in engem Kontakt zu bleiben“, so Georg Maier und Rainer Greven einhellig am Samstag morgen (29.09.2018) in Nothberg. Der SPD-OV Süd hatte zur Ortsbegehung eingeladen und dabei mit dem Technischen Beigeordneten Hermann Gödde und dem Landtagsabgeordneten Stefan Kämmerling gleich hohen Besuch mitgebracht.

Bürger treffen, Mängel erkennen und mit der Verwaltung zusammen beheben, das seien die Ziele. Dazu Hermann Gödde: „Ich mache Stadtteil-Begehungen mit, sooft ich das ermöglichen kann. Viele Dinge muss man einfach vor Ort sehen und kann sie dann besser klären. Dabei gibt es nicht immer nur Kritik, sondern auch Lob von den Bürgerinnen und Bürgern. Und es geht um Zuständigkeiten. Gerade in Sachen Verkehr ist oftmals nicht die Stadt, sondern zum Beispiel die Städteregion oder StraßenNRW zuständig oder gar die Deutsche Bahn.“

 

06.10.2018 in Ortsverein

OV Süd: Zwei neue Bänke am Waldrand

 

In der Nähe zweier Höfe können sich die Bürger künftig ausruhen

Zwei neue Bänke im Stadtwald – das klingt nicht sensationell. Für Spaziergänger aus Bergrath, besonders für ältere Semester, ist das aber eine wichtige Nachricht. Denn wer von Bergrath aus durch die Felder zum Stadtwald hoch wandert, möchte sich dort auch ausruhen können. Das ist jetzt möglich. Auf eine Initiative der örtlichen SPD-Stadtverordneten Heinz Thoma und Peter Gartzen hin haben die Forstwirte des Eschweiler Forstamtes zwei solide Bänke gebaut, aus dem Holz von Douglasien, die im Stadtwald gefällt wurden. Der Wunsch war mehrfach an die örtlichen Kommunalpolitiker herangetragen worden. Die Bänke, wetterfest grün gestrichen und auch vandalismusfest, wurden am Ostrand des Stadtwaldes aufgestellt, in der Nähe des Zanderhofes und oberhalb des Bergrather Hofs. Von dort hat man einen schönen Blick hinunter auf den Ort Bergrath.

Quelle: Eschweiler Nachrichten / Eschweiler Zeitung vom 01.10.2018

 

08.07.2018 in Ortsverein

OV West: „Schließung des Bahnübergangs“

 

Jägerspfad: Bürgerdialog des SPD-Ortsvereins Eschweiler-West.

Der SPD-Ortsverein Eschweiler-West hatte jetzt zu einem Bürgerdialog zum Thema „Tunnelbau als Fuß- und Radweg zwischen Florianweg und Burgstraße“ eingeladen. 

Bereits seit über 15 Jahren bestehen seitens der Bundesbahn Überlegungen, den Bahnübergang am Jägerspfad endgültig zu schließen. So ist nun kürzlich beschlossen worden, den Bahnübergang im Jahr 2020 zu schließen. Während des Bürgerdialogs konnten die Teilnehmer Fragen rund um das Thema „Schließung des Bahnübergangs“ sowie zum Tunnelbau stellen. Außerdem bestand für die Besucher die Möglichkeit, ihre diesbezügliche Kritik zu äußern. 

65 kostenfreie Parkplätze

 

Facebook

Mitmachen!