17.05.2019 in Ortsverein

OV Süd: Zum Abschied rüttelt Georg Maier die Genossen wach

 

Vorsitzender des SPD-Ortsverbandes Süd gibt sein Amt an Rainer Greven ab und hält emotionale Rede. Partei müsse endlich „Büßergewand“ abgeben.

Georg Maier war immer ein Mann deutlicher Worte. Sechs Jahre stand er an der Spitze des SPD-Ortsverbandes Süd, der für die Wahlbezirke Hastenrath, Bergrath und Nothberg zuständig ist. Aus gesundheitlichen Gründen gab er nun bei der Jahreshauptversammlung sein Amt an Rainer Greven ab. (Anm. der SPD: Georg Maier hat sein Amt nicht aus gesundheitlichen Gründen abgegeben. Dies hat er bei der Versammlung so auch nicht geäußert. Vielmehr hat er ausgeführt, dass nach 16 Jahren an der Spitze des Ortsvereins - 6 Jahre Vorsitz, 10 Jahre stv. Vorsitz - die Zeit für einen Wechsel gekommen sei.) Statt sich dabei auf Persönlichkeiten zu fokussieren, sparte er in seiner abschließenden Rede nicht mit Kritik an den Genossen.

Seine Botschaft wurde schnell klar: Die SPD solle sich wieder „mehr trauen“, wenn sie aus dem Umfragetief herauskommen will. Und auch auf kommunaler Ebene müsse die Partei endlich das „Büßergewand“ ablegen. Es war eine emotionale Rede, die wohl auch seinem Mentor Dieter Weißhaupt gefallen hätte, der den Ortsverband über viele Jahre prägte.

 

24.04.2019 in Ortsverein

OV West: SPD-West setzt auf Generationswechsel

 

Stellvertreter des Vorsitzenden sind jung, denn Frank Wagner „will das nicht ewig machen“

Die Zeichen sind gesetzt – und zwar beim SPD-Ortsverein Eschweiler-West in Richtung Generationswechsel. Mit Thorsten Müller und Andreas Lutter wählten die Genossen bei ihrer Mitgliederversammlung im Hotel Flatten an der Röthgener Straße zwei Sozialdemokraten der jüngeren Generation zu stellvertretenden Vorsitzenden. In einer sehr ungeschminkten Sprache hatte Frank Wagner, der alte und neue Vorsitzende, den Wandel selbst anmoderiert: „Ich will das hier schließlich nicht ewig machen.“

Wahlen und damit das Ordnen der laufenden Geschäfte gehörten zu den wichtigsten Punkten der Tagesordnung. Ein weiterer war der Vortrag von Kassenprüfer und Ratsherr Achim Schyns, der – selbst Mitglied im Ortsverein West – den Parteifreunden die Zeichen des umfassenden technischen und gesellschaftlichen Wandels in eine zugängliche, nicht abgehobene Sprache übersetzte – wobei der Redner stark aus seinen Erfahrungen als Sekretär der IG Metall schöpfte. Und was sich seit der vorangegangenen Jahreshauptversammlung im Leben der Aktiven aus Röthgen, Pumpe-Stich und anderen Stadtteilen zugetragen hat, ließ Geschäftsführer Günter Badura im Vorstandsbericht Revue passieren.

 

17.04.2019 in Ortsverein

OV Mitte: SPD-Ortsverein Mitte startet mit bewährtem Team in neue Runde

 

Gut vorbereitet, da mit bewährtem Erfolgsteam, startet der SPD-Ortsverein Eschweiler-Mitte in die nächsten zwei Jahre Vorbereitung zur Bundestagswahl 2021.

Vorsitzender Stephan Löhmann, der mit nahezu allen bisherigen Vorstandskollegen weiter arbeiten wird, zeigte sich bei der Jahreshauptversammlung angesichts jüngster politischer Auseinandersetzungen auf Städteregions- wie Stadtverbandsebene kämpferisch und sehr zuversichtlich, die sozialdemokratischen Ziele im Sinne der Eschweiler Bürger zu erreichen.

„Kann es sein, dass die Stadt dieses schwere Versäumnis zahlen muss?“, die stellvertretende Städteregionsrätin Christiane Karl ging in ihrem Grußwort zur Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins am Dienstag auf die nicht gezahlte Körperschafts- und Umsatzsteuer aus städteregionseigenen Unternehmungen in Höhe von etwa acht Millionen Euro ein.

 

14.04.2019 in Ortsverein

OV Dürwiß / Neu-Lohn: Letzte Amtszeit - Leo Gehlen erneut zum Vorsitzenden gewählt

 

Der SPD-Ortsverein Dürwiß-Lohn trifft sich zur Jahreshauptversammlung. Rückblick auf positive und negative Ereignisse im vergangenen Jahr.

Kaum war er gewählt, da ließ Leo Gehlen die Bombe platzen: „Das ist definitiv meine letzte Amtszeit.“ Augenzwinkernd fügte der Ortsvereinsvorsitzende der SPD Dürwiß/Neu-Lohn bei seiner kurzen Antrittsrede hinzu: „Ich bin seit 1993 Vorsitzender. In dieser Zeit habe ich mich schon für 25 Jahre Parteimitgliedschaft selbst ehren müssen. Bald muss ich mich für 50 Jahre ehren. Dann ist es aber genug.“

Rund 30 eingeschriebene Sozialdemokraten aus beiden Orten dankten bei der Jahreshauptversammlung in der Gaststätte „Reiterklause“ an der Grünstraße ihrem Frontmann mit starkem Beifall für sein ausdauerndes Engagement. Auch SPD-Europaparlamentarier Arndt Kohn aus Stolberg-Vicht reihte sich in den Chor der Gratulanten ein.

Vor allem aber war Kohn nach Dürwiß gekommen, um seine Zuhörer auf die EU-Wahlen am 26. Mai einzuschwören. Die Bedeutung des Urnengangs verband der Abgeordnete mit einem Verweis auf die geographische Lage: „Europa ist etwas, das wir täglich leben.“ Was die Europäische Union für ihre Bürger leiste und geleistet habe, sei nicht von der Hand zu weisen: „Seit 74 Jahren leben wir hier in Frieden.“

Für Kohn ist im Übrigen nach zwei noch folgenden Sitzungswochen die Arbeit in Brüssel und Straßburg erst mal beendet: 2017 für Martin Schulz von der Liste nachgerückt, kehrt er Ende Mai erst einmal in seinen erlernten Beruf als Finanzbeamter zurück – und freut sich eigenen Angaben zufolge sogar schon darauf.

 

15.03.2019 in Ortsverein

OV Süd: Genossen sammeln Ideen in Bergrath

 

Ab sofort steht auch in Bergrath eine sogenannte „Ideen-Box“ der SPD. Bei Backwaren Hendrix auf der Kopfstraße präsentierten die Ratsmitglieder Heinz Thoma (Bergrath-Nord) und Peter Gartzen (Bergrath-Süd/Bohl) das gute Stück. Ideen und Verbesserungsvorschläge für Bergrath, auch gerne für Eschweiler, darüber hinaus aber auch kritische Anmerkungen, können auf bereitgestellte Karten notiert und in die Box eingeworfen werden.

Ob anonym oder mit Namensnennung – der Kasten ist selbstverständlich verriegelt. Der Datenschutz - als ein wichtiger Faktor auch in diesem Zusammenhang - wird jederzeit berücksichtigt werden.

 

Facebook

Mitmachen!