23.09.2018 in Stadtverband

Oliver Liebchen bleibt Vorsitzender

 

Der SPD-Stadtverband Eschweiler wählt neu und gibt einen Ausblick auf die politischen Aktivitäten

Eschweiler. Eschweilers Sozialdemokraten stellen die Signale auf Stabilität: Der neue Stadtverbandsvorstand der SPD ist auch weitgehend der alte. Dies und noch mehr entschieden 57 von 88 Delegierten bei ihrer Konferenz am Samstag im Kulturzentrum Talbahnhof.

Aktuelle politische Akzente – natürlich gab es die im Tagungslokal mit Gleisanschluss, zumindest andeutungsweise. So erklärte mit Bürgermeister Rudi Bertram einer der prominentesten Sozialdemokraten mit Blick auf die nächste Sitzung des Planungsausschusses zu den Planungen für das Areal des abgerissenen City-Centers: „Am Donnerstag werdet Ihr Einiges dazu hören.“ Sprach‘s und verabschiedete sich zu Gesprächen und Verhandlung ins Rathaus.

 

17.09.2018 in Stadtverband

Neuer SPD-Stadtverbandsvorstand gewählt

 

Die SPD-Stadtverbandsdelegiertenkonferenz hat am vergangenen Samstag einen neuen SPD-Stadtverbandsvorstand gewählt.

Die 57 Delegierten aus den 6 SPD-Ortsvereinen bestätigten den Stadtverbandsvorsitzenden Oliver Liebchen mit 91 % (52 Ja, 4 Nein, 1 Enthaltung) im Amt. Als stellvertretende Vorsitzende stehen Liebchen weiterhin Claudia Moll und Dietmar Krauthausen zur Seite, die ebenfalls in ihren Ämtern bestätigt wurden.

 

22.08.2018 in Stadtverband

Norbert Prenzyna verstorben

 

Wir trauern um unseren Genossen und Freund Norbert Prenzyna, der am vergangenen Wochenende verstorben ist.

Norbert war zuletzt stellvertretender Kassierer des SPD-Stadtverbandes, Vorstandsmitglied des SPD-Ortsvereins Dürwiß / Neu-Lohn und für die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Eschweiler als sachkundiger Bürger Mitglied im Schulausschuss der Stadt Eschweiler.

Wir verlieren mit Norbert einen sehr feinen Menschen und einen engagierten Kämpfer für die sozialdemokratische Sache.

Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

In Gedanken bleibst Du stets in unserer Mitte, lieber Norbert.

 

18.07.2018 in Arbeitsgemeinschaften

SPD-Frauen wollen sich für die Stadt stark machen

 

Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen soll wieder aufleben. Viele Themenschwerpunkte in Aussicht.

Mehr als 30 weibliche SPD-Mitglieder trafen sich in der Gaststätte „Mexi“ am Markt, um dort die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen in Eschweiler wiederaufleben zu lassen. An thematischen Schwerpunkten fehlt es den Frauen nicht, wie Edeltraud Lindner in ihrer kurzen Schlussansprache erkenne ließ. 

So wollen die ASF-Aktiven in diesem Jahr bei einer Veranstaltung zum Thema „100 Jahre Frauenwahlrecht“ ihre Stimme erheben. „Eine kleine Klausurtagung“ ist ebenfalls geplant. Außerdem wollen die Vorsitzende sowie ihre Vorstandskolleginnen Irene Mainz und Helga Grimmer alles Menschenmögliche dafür tun, um ihre jüngeren Genossinnen, die jetzt noch Beisitzerinnen sind, für höhere Vorstandsweihen zu qualifizieren.

 

08.07.2018 in Ortsverein

OV West: „Schließung des Bahnübergangs“

 

Jägerspfad: Bürgerdialog des SPD-Ortsvereins Eschweiler-West.

Der SPD-Ortsverein Eschweiler-West hatte jetzt zu einem Bürgerdialog zum Thema „Tunnelbau als Fuß- und Radweg zwischen Florianweg und Burgstraße“ eingeladen. 

Bereits seit über 15 Jahren bestehen seitens der Bundesbahn Überlegungen, den Bahnübergang am Jägerspfad endgültig zu schließen. So ist nun kürzlich beschlossen worden, den Bahnübergang im Jahr 2020 zu schließen. Während des Bürgerdialogs konnten die Teilnehmer Fragen rund um das Thema „Schließung des Bahnübergangs“ sowie zum Tunnelbau stellen. Außerdem bestand für die Besucher die Möglichkeit, ihre diesbezügliche Kritik zu äußern. 

65 kostenfreie Parkplätze

 

Facebook

Mitmachen!