OV West: „Schließung des Bahnübergangs“

Veröffentlicht am 08.07.2018 in Ortsverein

Jägerspfad: Bürgerdialog des SPD-Ortsvereins Eschweiler-West.

Der SPD-Ortsverein Eschweiler-West hatte jetzt zu einem Bürgerdialog zum Thema „Tunnelbau als Fuß- und Radweg zwischen Florianweg und Burgstraße“ eingeladen. 

Bereits seit über 15 Jahren bestehen seitens der Bundesbahn Überlegungen, den Bahnübergang am Jägerspfad endgültig zu schließen. So ist nun kürzlich beschlossen worden, den Bahnübergang im Jahr 2020 zu schließen. Während des Bürgerdialogs konnten die Teilnehmer Fragen rund um das Thema „Schließung des Bahnübergangs“ sowie zum Tunnelbau stellen. Außerdem bestand für die Besucher die Möglichkeit, ihre diesbezügliche Kritik zu äußern. 

65 kostenfreie Parkplätze

Anfang 2019 soll der Tunnel hinter dem Technischen Hilfswerk Bundesanstalt (THW) in Angriff genommen und Ende des gleichen Jahres fertiggestellt werden. Außerdem soll dort ein Parkplatz errichtet werden, um den Bewohnern des Jägerspfads die Möglichkeit zu bieten, zu Fuß in die Stadt zu gelangen. Dieser Parkplatz wird voraussichtlich 65 kostenfreie Parkplätze aufweisen. Die dort geplante Unterführung soll für Fußgänger und Fahrradfahrer geeignet sein. Außerdem soll er zusätzlich behindertengerecht erstellt werden. Der Ortsverein hatte sich dafür eingesetzt, dass die Bewohner des Jägerspfads durch die Schließung des Bahnübergangs nicht zu sehr eingeschränkt werden und so hatten die Stadt Eschweiler und die Bundesbahn sich dazu entschlossen, einen Tunnel errichten zu lassen.

(Quelle: Eschweiler Nachrichten / Eschweiler Zeitung vom 27.06.2018)

 
 

Facebook

Mitmachen!