Herzlich willkommen!

Liebe Eschweilerinnen und Eschweiler!

Herzlich willkommen auf den Internetseiten des SPD-Stadtverbandes Eschweiler und der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Eschweiler

Wir freuen uns über Ihr Interesse!

Ihr
Oliver Liebchen
Vorsitzender der SPD Eschweiler

Ihre
Nadine Leonhardt
Vorsitzende der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Eschweiler

Kontakt zum SPD-Stadtverband: info@spd-eschweiler.de

Kontakt zur SPD-Ratsfraktion: spd-fraktion@eschweiler.de

 

27.03.2020 in Topartikel Stadtverband

Informationen zum Thema Corona-Virus / COVID-19

 

Tagesaktuelle Informationen zum Thema Corona-Virus / COVID-19

Unsere Abgeordneten Stefan Kämmerling MdL und Claudia Moll MdB haben auf ihren Internsetseiten ebenfalls zahlreiche Informationen zusammengestellt:

https://stefankaemmerling.de/corona-virus/

https://www.claudiamoll.de

Auch die Stadt Eschweiler hält viele Informationen für Bürger*innen und Unternehmen bereit:

https://www.eschweiler.de

Wenn Sie Hilfe und/oder Unterstützung benötgen, schreiben Sie uns eine E-Mail an info@spd-eschweiler.de

19.05.2020 in Ortsverein

OV Weisweiler: SPD freut sich über Sanierung des Hubert-Rössler-Weges

 

Über viele Jahre hinweg hatte sich der SPD-OV-Weisweiler, auch mit Unterstützung der Initiative „Runder Tisch für Weisweiler“, für die Sanierung des Hubert-Rössler-Weges eingesetzt. Die Sanierung ist nun mit der Fertigstellung des dritten und letzten Teilabschnittes abgeschlossen.

Mitglieder der Weisweiler SPD unter Führung von Dietmar Krauthausen, zeigten sich bei einer Besichtigung des Weges hocherfreut über die Neugestaltung.

Krauthausen dankte der SPD Fraktionsvorsitzenden Nadine Leonhardt, Bürgermeister Rudi Bertram und dem Technischen Beigeordneten der Stadt, Hermann Gödde, für die geleistete Unterstützung zur Realisierung dieses Projektes.

13.05.2020 in Ortsverein

OV Süd: Wahrung des Bürgerauftrages - auch in Corona-Zeiten

 

Selbst wenn das Corona-Virus es verhindern mag, dass der SPD-Ortsverein Eschweiler-Süd seine geplanten Ortsbegehungen in diesem Jahr durchführen kann, so können die Bürgerinnen und Bürger in Bergrath, Nothberg, Bohl, Hastenrath und Scherpenseel sicher sein, dass die Ratsmitglieder, Sachkundigen Bürger und Ortsvereinsmitglieder unermüdlich daran interessiert sein werden, die Stadtteile im Süden Eschweilers weiter nach vorne zu bringen.

Darüber hinaus werden weiter Stimmungen und Verbesserungsvorschläge der Bürgerinnen und Bürger aufgenommen, ausgewertet und je nach Möglichkeit und Inhalt der Vorschläge umgesetzt. 
Hierzu leisten insbesondere auch die Info- bzw. Ideenboxen in Bergrath, Nothberg und Hastenrath wertvolle Dienste. 

Für Bergrath, Nothberg und Hastenrath wurden bzw. werden z. B. durch die SPD folgende Verbesserungen geschaffen:

08.05.2020 in Ortsverein

OV Mitte: Rinkensplatz in Röhe erstrahlt in neuem Glanz.

 
Klaus Fehr (links) und Wolfram Markus (rechts)

Der Rinkensplatz in Röhe hat zweifelsohne Charme. Nachdem im letzten Jahr auf Antrag des SPD-Ratsmitglieds Klaus Fehr bereits neue Bänke errichtet werden konnten, die zum Verweilen einladen und das Ortsbild aufbessern, wurden jetzt auf weiteren Vorschlag von Klaus Fehr Neubepflanzungen durchgeführt und Grünflächen aufgearbeitet.

Wolfram Markus und Klaus Fehr vom SPD Ortsverein Eschweiler-Mitte machten sich kürzlich selbst ein Bild von den durchgeführten Arbeiten und zeigten sich begeistert über die deutliche Aufwertung des Platzes. Klaus Fehr sagt: „Gerade jetzt im Mai wäre der Rinkensplatz normalerweise ein Ort der Geselligkeit und des Zusammenkommens. Hier findet Austausch, Diskussion, Brauchtumspflege und Gesellschaft statt. Ich bin froh, dass der Platz nun für die Zukunft wieder in neuem Glanz erstrahlt.“

An den Treppen im unteren Bereich des Rinkensplatzes, zwischen den Parkplätzen sowie an drei großen Baumscheiben auf dem Rinkensplatz wurden seitens des Bauhofes der Stadt Eschweiler Säuberungen, teilweise Erdaustausche und Neubepflanzungen durchgeführt. In die Beete wurden Kriechspindel, Immergrün und Fingerstrauch gepflanzt sowie kleine Berberitzenhecken angelegt. Die Beete am Parkstreifen Erfstraße wurden mit Heckenmyrte flächendeckend unterhalb der Linden neu bepflanzt. Am Kriegsdenkmal wurden die ebenfalls in die Jahre gekommen Kirschlorbeersträucher entsorgt. Außerdem wurde der Altkleidercontainer entfernt.

Dieser sorgte als Müllabladeplatz immer wieder für Ärger. Zusätzlich konnten auf Anregung von Klaus Fehr auch zwei neue Parkflächen markiert werden, die den hohen Parkdruck ein Stück weiter entlasten.

07.05.2020 in Ratsfraktion

Antrag: Kommunaler Rettungsschirm für Vereine und Gastronomiebetriebe

 

Die kontaktbeschränkenden Maßnahmen der sogenannten Coronaschutzverordnung verändern das öffentliche Leben enorm. Wir alle sind von den Auswirkungen in irgendeiner Weise betroffen und teilweise bestehen gar wahre Existenzsorgen.

Nahezu alle Unternehmerinnen und Unternehmer sind besonders von der vorübergehenden Schließung betroffen und reagieren mit Einfallsreichtum auf die derzeitige Situation. Vor allem aber Gastronomiebetriebe leben von Geselligkeit und dem Kontakt zu Menschen. Schon jetzt sind Gastronomiebetriebe am längsten von der Schließung betroffen und Vorschläge für Rahmenbedingungen schrittweiser Öffnungen von Gastronomie- und Tourismusangeboten werden frühestens am 06. Mai von der Bundeskanzlerin und den Regierungschefinnen und -chefs der Länger diskutiert. Es ist jedoch davon auszugehen, dass selbst bei genehmigter Teilöffnung unter Einhaltung vermutlich strenger Hygiene- und Abstandsregeln, weiterhin mit anhaltenden massiven Umsatzeinbrüchen zu rechnen sein wird.

Eschweiler ist eine liebenswürdige Stadt, die auch durch ihr reichhaltiges gastronomisches Angebot so vielfältig und lebendig wird. Dies zu schützen und für die Zeit nach der Bewältigung der Corona-Pandemie zu erhalten, ist erklärtes Ziel.

Unsere Gastronomen sind einfallsreich und kreativ und sie beweisen schon jetzt enormes Durchhaltevermögen. Auch ihre Mittel sind jedoch begrenzt.

Ähnliche Herausforderungen haben auch die in Eschweiler beheimateten Vereine zu meistern. Zahlreiche Vereine sind von Festen und Feierlichkeiten abhängig, mit denen sie gleichzeitig einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag leisten. Auch hier sind auf vorerst nicht absehbare Zeit teilweise enorme Umsatzeinbußen und eine massive Veränderung des aktiven Vereinslebens hinzunehmen. Neben gezielter Unterstützung zur Bewältigung der anhaltenden Krise, sollten auch Hilfen und Unterstützung für die Zeit nach der Bewältigung der Corona-Pandemie geschaffen werden.

Facebook

Mitmachen!