Nachrichten zum Thema Arbeitsgemeinschaften

22.03.2017 in Arbeitsgemeinschaften

„Morgens um 8 fängt die Zukunft an“: AfA zieht’s zu den Werkstoren

 

SPD-Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen setzt auf Betriebsbesuche als Mittel der politischen Arbeit. Gute Vernetzung mit Mitstreiern im Umland.

Kontinuität von der Besetzung der Vorstandsposten und von der programmatischen Ausrichtung her prägten die Jahreshauptversammlung der Eschweiler „Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen“ (AfA) im Hotel „Zur Altdeutschen“. Dabei bekräftigte der alte und neue Vorsitzende Heinz Thoma gerade angesichts bevorstehender Urnengänge auf Landes- und Bundesebene: „Wir sind da, auch wenn gerade keine Wahlen sind.“

Ein Höhepunkt der Zusammenkunft: der Rechenschaftsbericht, in dem Heinz Thoma einen Rückblick auf das zurückliegende Jahr und eine Vorausschau auf die noch folgenden Monate unternahm. Unter anderem strich der Vorsitzende im Verlauf seiner Ausführungen die gute Vernetzung mit anderen AfA-Verbänden zum Beispiel in Aachen, Düren und im Erftkreis heraus. Nicht zuletzt bei Betriebsbesuchen stellten Thoma und seine Mitstreiter im Gespräch mit den dortigen Interessenvertretern Kernthemen wie „Soziale Gerechtigkeit“, „Mindestlohn“ und „Chancengleichheit“ dar.

 

26.07.2016 in Arbeitsgemeinschaften

AG 60 plus: Bezahlbaren Wohnraum schaffen!

 

Die Indestadt braucht sozialen Wohnungsbau, Eschweiler braucht bezahlbare Wohnungen! So lauteten die übereinstimmenden Auffassungen von Hans Knops, dem Vorsitzenden des Mietervereins Aachen und Umgebung, und Nadine Leonhardt, der Vorsitzenden der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Eschweiler. Beide waren als Referenten zum Thema „Mietsituation in Eschweiler“ der AG 60plus im SPD-Stadtverband eingeladen.

 

10.05.2016 in Arbeitsgemeinschaften

AG 60 plus: In Eschweiler sollen neue Kitas und Arbeitsplätze entstehen

 

Bustour mit der Arbeitsgemeinschaft 60plus der Eschweiler SPD 

Entgegen einer von der RWTH vor einigen Jahren angefertigten Studie, die besagte, die Einwohnerzahl Eschweilers werde abnehmen, wächst die Indestadt: „Inzwischen dürfte die Einwohnerzahl bei über 58 000 liegen“, erklärte Bürgermeister Rudi Bertram während einer Busrundfahrt, zu der Angelika Köhler als Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft 60plus der Eschweiler SPD rund 50 Gäste begrüßen konnte.

Also gehöre die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum zu den vordergründigsten Aufgaben der Stadt. So sehe das Projekt Gutenbergstraße 40 neue Wohnungen vor, die einerseits Flüchtlingen, aber auch Einheimischen, die in anderen Wohngegenden die Mieten nicht mehr bezahlen könnten, zur Verfügung gestellt werden sollen. Das Stichwort laute Sozialer Wohnungsbau. „Die Umsetzung ist allerdings noch lange nicht abgeschlossen. Bis jetzt sind erst sechs oder sieben Wohnungen bezogen worden“, so der Verwaltungschef, der kurz darauf während der Fahrt durch die August-Thyssen-Straße die Aufmerksamkeit seiner Zuhörer auf die seit Jahren unbenutzte Eissporthalle lenkte. „Es mussten dicke Bretter gebohrt werden. Doch nun ist es gelungen, eine Situation herzustellen, die es uns möglich macht, einen Bebauungsplan aufzulegen, der den Abriss der Eissporthalle vorsieht. An deren Stelle soll dann Wohnbebauung erfolgen.“

 

30.09.2015 in Arbeitsgemeinschaften

AG 60 plus: Neuer Vorstand der Arbeitsgemeinschaft „SPD 60 plus“ Eschweiler

 

Die indestädtische Arbeitsgemeinschaft „SPD 60 plus“ hat einen neuen Vorstand. So wählten die Mitglieder die bisherige stellvertretende Vorsitzende Angelika Köhler zu ihrer neuen Vorsitzenden. Sie löst damit Siegward Pien ab. 

Als ihre Stellvertreter wurden Peter-Heinz Baum und Edeltraut Lindner gewählt, Paul Frings bleibt Schriftführer.

Die neu gewählten Beisitzer heißen Resi Charras, Carlos da Mota, Manfred Dickmeis, Helga Grimmer, Günter Haupts, Ursula Könnicke, Willi Schleip, Neithard Schmidt, Georg Urbach und Inge Wohlfahrt.

 

05.01.2014 in Arbeitsgemeinschaften

Traditionelle Karnevalssitzung der Ruu Wiever am 01.02.2014

 

Die traditionelle Karnevalssitzung des AsF-Stadtverbandes Eschweiler findet am Sa., 01.02.2014 um 17:00 Uhr in der Aula der Realschule Patternhof statt.

Wie in jedem Jahr erwartet die Besucherinnen und Besucher ein kurzweiliges und interessantes Programm.

Karten sind zum Preis von 5,- Euro ab sofort bei Brigitte Priem unter Tel.: 02403/4599 erhätlich.

 

Facebook

Mitmachen!