08.03.2018 in Jusos

Tihange & Doel: Juso-Stadtverband Eschweiler bleibt dran

 

In einem erneuten Schreiben an den Geschäftsführer der Betreiberfirma der Kernkraftwerke Tihange und Doel unterstreichen die Jusos des Stadtverbandes die Besorgnis der Bewohnerinnen und Bewohner der Grenzregion.

Insbesondere mit Blick auf den kürzlich bekannt gewordenen kritischen Zustand des Reaktors 1 in Tihange stellen die Jusos insbesondere die Frage, wie ENGIE electrabel vertreten kann, die beiden augenscheinlich risikobehafteten Reaktoren 1 und 2 im AKW Tihange weiter zu betreiben, obwohl die Störfälle und etlichen Abschaltungen einem dauerhaft sicheren Betrieb entgegenstehen? Anknüpfend an einen Schriftverkehr mit der Betreiberfirma aus dem Jahr 2016 nehmen die Jusos auch erneut Bezug auf den durch tausende Mikrorisse beeinträchtigen Reaktor 2 in Tihange.

 

29.01.2017 in Jusos

Lukas Greven bleibt an der Spitze der Jungsozialiste

 

Jahreshauptversammlung der Jusos. Der Vorstand wird einstimmig wiedergewählt. Parteispitze ermunter den Nachwuchs.

In Eschweiler sind die Jungsozialisten (Jusos) wer – das sah der Beobachter bei der Jahreshauptversammlung der SPD-Jugendorganisation in der Indestadt schon an der geballten Präsenz der Polit-Prominenten. Bürgermeister, Fraktionsvorsitzende, Bundestagskandidatin und Ratsherren: Sie alle und noch mehr Nahestehende ließen es sich nicht nehmen, die Zusammenkunft im „Haus Lersch“ zu besuchen und in den Grußworten die Junioren in ihren Standpunkten zu bestärken. Außerdem wählten die 13 Stimmberechtigten (insgesamt gibt es in Eschweiler derzeit 76 Jusos) einen neuen Vorstand.

 

Facebook

Mitmachen!