AG 60 plus: Die erste Bank steht, vier folgen

Veröffentlicht am 07.05.2017 in Arbeitsgemeinschaften

Neue Sitzgelegenheiten sollen zu Spaziergängen an der Inde animieren

Auf Beschluss der Arbeitsgemeinschaft 60 Plus sollen an ausgewählten Standorten, insbesondere im Bereich von Wander- und Radfahrrouten, Ruhebänke aufgestellt werden. 

Unter Federführung des ehemaligen Stadtdirektors Claus-Dieter Härchen hat eine Arbeitsgruppe hierzu konkrete Vorschläge erarbeitet. Bürgermeister Rudi Bertram eingesetzt, hat seine Unterstützung zugesagt hat. 

Nun konnte Hermann Gödde, Erster Beigeordneter der Stadt Eschweiler, der Vorsitzenden der SPD AG 60plus, Angelika Köhler, mitteilen, dass die erste dieser Bänke aufgestellt ist.

Die anderen Bänke werden im Sommer folgen. Diese erste Bank wurde nun vom Landtagsabgeordneten Stefan Kämmerling, der Vorsitzenden der SPD AG 60plus und Mitgliedern der lokalen SPD besichtigt. 

Ziel dieses Vorschlages ist es, Spaziergängern wieder Ruhemöglichkeiten an der Inde zu geben und so auch verstärkt zum Spazieren durch die heimische Natur einzuladen. 

Finanziert wird die Aufwertung des Wanderweges von der Stadt Eschweiler, die sich auch um die Pflege der Holzbänke kümmert. 

Der Standort der ersten Bank wurde vortrefflich gewählt. Er erlaubt einen freien Blick auf die Indeauen und Nothberger Burg.

(Quelle: Eschweiler Nachrichten / Eschweiler Zeitung vom 06.05.2017)

 

Bundestagskandidatin Claudia Moll

Facebook

Mitmachen!